Skip to content

Tag 25-26, Ksamil-Larisa-Velika (Griechenland)

October 12, 2013

tag_25-26  Tag 25, 25.8, Ksamil-Larisa

Ich fragte mich, ob es möglich wäre, von Igoumenitsa die Fähre nach Korfu per Anhalter zu nutzen. Meine Eltern konnten mir keine Antwort geben, also entschied ich, auf dem kürzesten Weg durch Griechenland nach Mazedonien (FYROM) zu fahren.

Ich stellte fest, dass Trampen in Griechenland ziemlich schwierig ist. Zur albanisch-griechischen Grenze, war es so leicht, wie sonst auch in Albanien. Ein Theaterregisseur fuhr mich dorthin, obwohl er und seine Frau nicht nach Griechenland wollten.

Nachdem ich dann in Griechenland war, musste ich lange warten, bis ich eine Fahrt nach Igoumenitsa bekam. Dort stand ich an der Auffahrt der Autobahn nach Thessaloniki. Viele Autos fuhren zwar vorbei, aber keines hielt an. Nach mehr als einer Stunde hielt dann ein Auto. Und ich hatte wirklich Glück, dass gerade dieses anhielt. Mein Fahrer I. lebte für 15 Jahre in Deutschland, so konnten wir über die Krise in Griechenland und den “Hass” auf Deutschland bzw. die deutsche Regierung einigermaßen objektiv. Er erzählte mir, dass das ganze Geld Deutschlands in die Banken fließt und die Griechen leiden müssen, weil deren Regierung das Geld zurückzahlt, in dem Arbeiter entlassen und Firmen privatisiert werden. Er und seine Frau sind sehr dankbar, dass sie beide einen Job haben – anders als 90% der Paare -, welchen sie aber jeden Augenblick verlieren könnten. Er berichtete mir außerdem, dass die Bevölkerung unter Druck gesetzt wird, indem der angedroht wird, die Medikamentenausgabe zu rationalisieren, falls sie den Sparkurs nicht unterstützen.
Wir stimmten überein, dass es dem aktuellen Kapitalismus an Menschlichkeit fehlt. Auch der soziale Kapitalismus in Deutschland verdient kaum noch dieses Präfix.
Einige Politiker beider Seite und die Boulevardmedien scheinen lieber die Völker gegeneinander aufhetzen zu wollen, anstatt sie zusammen an einer Lösung arbeiten zu lassen. Vor der so verursachten Fremdenfeindlichkeit hat I. große Angst. Er als Grieche sagt, er liebe sein Land über alles (das beste der Welt), würde es aber verlassen, wenn die Faschisten (Goldene Morgenröte) an die Macht kämen. Bis dahin würde er aber mit für und mit seiner Kultur kämpfen.

Einen positiven Aspekt der Krise stellte I. im griechischen Erkennen des Zusammenhaltes heraus. Dieser habe sich durch die vielen Demonstrationen eingeprägt.

Später bot I. mir dann sogar an, bei ihm in Larisa zu übernachten. Ich hatte keinen Schimmer, wo das war, da keine meiner Karten so weit in den Süden ging. Da ich ja aber Zeit genug hatte sagte ich einfach spontan zu. Außerdem waren I. und seine Frau O. einfach total nett.
Ich durfte sogar noch Feigen im Garten seiner Eltern pflücken, bevor wir zu Abend aßen und bis um ein Uhr morgens quatschten.

Ksamil – Larisa, 315km, 8h, 3 Autos

Tag 26, 26.8, Larisa-Velika

Bevor ich I.s Wohnung verließ, erzählte er mir von einigen schönen Stränden an der 50km entfernten Küste. Also beschloss ich, noch eine weitere Nacht in Griechenland an einem dieser Strände zu verbringen.
Leider habe ich diese Strände nicht gefunden, deshalb kletterte ich an der Küste auf der Suche nach Alternativen entlang. Ich fand auch einige schöne Plätze, nur wäre ich dort niemals mit meinem Rucksack hingekommen. Also kletterte ich einen vertrockneten Wasserfall hinauf auf die Straße und trampte auf der Ladefläche eines Jeeps ein kleines Stückchen zu einem geeigneten Strand. Dort war ich alleine und baute mit einem Fass und Holz einen Sonnenschutz, hörte Musik und las.

Um 16.30 Uhr und 18 Uhr ging ich ein bisschen schnorcheln und machte ein paar Fotos, obwohl das Meer ein bisschen wellig war. Abends baute ich dann mein Zelt auf und schlief neben dem lauten Wellenrauschen und unter dem hellen Moon ein.

Larisa – Velika, 53km, ???h, 3 Autos 

< vorheriger # Tag 24, Ksamil (Albanien)
nächster # Tag 27-30, Velika-Rankovce (Mazedonien) >

< vorheriger # Tag 24, Ksamil (Albanien)
nächster # Tag 27-30, Velika-Rankovce (Mazedonien) >

Advertisements
Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: