Skip to content

Tag 9-10, Sarajevo

October 8, 2013

tag_9-10  Tag 9, 9.8, Paklenica-Sarajevo

Bevor ich weiter nach Sarajevo aufbrach, gab mir Slaven noch ein selbstgebackenes Brot und Obst und zusammen mit Duško trampte ich dann die kurze Distanz nach Doboj. Dort musste ich dann allerdings ungefähr zwei Stunden in praller Sonne und bei 39°C warten. Ich schwitzte ununterbrochen, aber was hätte ich schon dagegen machen können? ^^
Zum Glück hielt Metka, eine Frau aus Ljubljana, und fuhr mich sogar bis nach Sarajevo. Sie wollte mir Bosnischen Pyramiden zeigen, die sogar älter sein sollen, als die Ägyptischen. Aber wegen Bajram (Zuckerfest) konnten wir nicht hin.
Dann lud sie mich sogar noch ein, dem Pizza-Mittagessen mit einem Freund von ihr beizuwohnen.

Dieser Freund fuhr mich dann zu einem – meiner Meinung nach – lächerlich überteuerten Campingplatz (10EUR pro Nacht) in Ilidža. Vorher machte er aber noch eine Rundfahrt durch Sarajevo mit mir in seinem Auto.

Paklenica (I) – Sarajevo (J), 142km, 5h, 3 Autos

Tag 10, 10.8, Sarajevo

Meistens schlägt der Lonely Planet Reiseführer viele Dinge vor, die man vor allem in Hauptstädten machen kann. Meistens sind sogar Vorschläge abgedruckt, wie man jeweils zwei, vier oder mehrere Tage zubringen kann. In Sarajevo hingegen gab ich nur Vorschläge für zwei Tage:

“Fahrt mit der Straßenbau raus nach Ilidža und wieder zurück um einen kleine Überblick zu bekommen. Lauft hinein und lasst euch verschlingen vom Stadteil Baščaršija, gönnt euch ćevapčić bei Željo und besucht die Sarajevo Brauerei auf der anderen Seite des Flusses [Miljacka].

Begrüßt den Tag mit einem Frühstück bei Mash. Unternehmt eine Stadtführung und bereitet euch auf die Nacht vor, beginnend bei Zlatna Ribica, dann zum City Pub und abschließend zum Club.”

Da ich alleine unterwegs war und ausgehen eh nicht soooo mein Ding ist, lief ich eher planlos durch die Stadt. Ich denke mal mit Begleitung einiger Freunde kann Sarajevo bestimmt einen spannendere Stadt sein.

Angenehm war die Tatsache, dass die Sonne zum ersten Mal nicht schien und der aufkommende Regen für aushaltbare Temperaturen sorgte.

< vorheriger # Tag 7-8, Paklenica (Bosnien)
 nächster # Tag 11-18, Andrijevica, Komovi (Montenegro) >

< vorheriger # Tag 7-8, Paklenica (Bosnien)
 nächster # Tag 11-18, Andrijevica, Komovi (Montenegro) >

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: